Projektziele

Ziel der Workshopreihe ist es, Mädchen* und junge Frauen* für Gewaltdynamiken in intimen Beziehungen zu sensibilisieren. Dabei geht es um Fragen wie: Was ist Eifersucht? Große Eifersucht = große Liebe? Wann geht Eifersucht in Besitzansprüche und Kontrolle über? Was ist eigentlich psychische Gewalt? Die jungen Frauen* und Mädchen* sollen lernen, Anzeichen für ungesunde, potentiell gewaltförmige Beziehungsdynamiken und mögliche physische Übergriffe frühzeitig zu
erkennen und effektive Handlungsschritte dagegen zu setzen. Dabei geht es darum, tradierte, oftmals sexistisch geprägte Bilder von Frauen* und Mädchen* zu hinterfragen, den Selbstwert zu stärken („Ich bin es wert mit Respekt behandelt zu werden“), die eigenen Grenzen wahrzunehmen
und verteidigen zu lernen und physische sowie psychische Übergriffe abwehren zu können. Für scheinbar aussichtslose Situationen sollen die Mädchen* und jungen Frauen* Informationen bekommen, an wen sie sich für Unterstützung wenden können.
Die Erfahrung von Selbstwirksamkeit, von Empowerment und Solidarität in der Gruppe soll das Selbstwertgefühl der Teilnehmer*innen stärken und so letztlich zu einer nachhaltigen Gewaltprävention beitragen.